AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Zur Schönheitskönigin

 

  • Geltungsbereich

Die Allgemeinen Bedingungen haben Geltung für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen der Wiesn & Catering GmbH und Gästen des Festzelts Zur Schönheitskönigin nebst dazugehörigen Freiflächen. Für den Vertrag gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn die Wiesn & Catering GmbH diesen nicht ausdrücklich widerspricht. Beachten Sie bitte, dass es sich um ein Festzelt handelt, das der Tradition verpflichtet ist. Aus diesem Grund ist es nicht erlaubt auf den Bänken zu stehen. Alternativ können Sie aber auf dem Tanzboden zu traditioneller Blasmusik tanzen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass bei unangemessener Bekleidung (Jungesellenabschiede, Maskeraden) Ihnen der Eintritt zum Festzelt trotz Reservierung verwehrt wird.

In Verbindung mit Ihrer bestätigten Reservierung, sowie Bezahlung der Bier-, Hendl- oder Verzehrgutscheine akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Den Anordnungen der Geschäftsleitung und des Sicherheitspersonals ist Folge zu leisten. Insbesondere auch in Bezug auf das Rauchverbot einschließlich E-Zigaretten.

Beachten Sie bitte, dass das Oktoberfestzelt "Zur Schönheitskönigin" um 21:30 Uhr den Ausschank einstellt und dass das Zelt um 22:00 Uhr geräumt sein muss.

  • Reservierung

Reservierungen sind nur über unsere Homepage im Internet möglich.

Es kann immer nur tischweise für 8 Personen reserviert werden. Den genauen Platz entnehmen Sie am Tag Ihrer Reservierung dem Aushang am Haupteingang oder im Büro des Festzeltes.

Für eine gültige Reservierung ist es notwendig, dass Sie die entsprechenden Eintrittskarten und Bänder für das Gelände über uns erwerben, damit sie ohne Wartezeit am Eingang und bei geschlossenem Gelände zu uns ins Zelt gelangen und Ihren Platz pünktlich einnehmen können. Erst nach Bezahlung der Proformarechnung ist Ihre Reservierung verbindlich.

Die Eintrittsbänder - derzeit - € 3,00 pro Gast verkaufen wir in Kommission der Stadt München

Pro Reservierung berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von € 10,00. Dies gilt pro Reservierung unabhängig der Personenzahl inkl. Zusendung der Eintrittskarten und Bänder sowie evtl. bestellter Bier/Hendlmarken. Der Versand erfolgt erst nach Zahlungseingang, frühestens aber Ende August.

Reservierte Plätze werden max. für eine halbe Stunde nach der vereinbarten Reservierungszeit freigehalten. Sollten diese nicht eingenommen worden sein, werden die Plätze freigegeben bzw. von unseren Serviceleitern aufgefüllt.

Die nichteingenommenen Plätze werden trotzdem 30 Minuten nach dem vorgesehenem Eintreffen durch den gastronomischen Bereichsleiter vergeben. Der Besteller erklärt sich damit ausdrücklich einverstanden.

Nach Zahlungseingang ist leider keine Stornierung der Reservierung mehr möglich.

Die Rückerstattung und Rücknahme der Eintrittsbänder und eventuell bestellter Marken ist nach Versand ausgeschlossen.

Reservierungen werden nur unter Anerkennung der vorgegebenen Konditionen angenommen.

Die angegebenen Reservierungsbeginn und -endzeiten sind einzuhalten.

Beim vollständigen Verlassen eines Tisches verfällt der Anspruch auf die Plätze, auch wenn der angegebene Reservierungszeitraum noch nicht ausgeschöpft ist. Zusätzliche Stehplätze im Bereich einer Reservierung sind aus brandschutzrechtlichen - und Sicherheitsgründen nicht gestattet.

Unser Reservierungsangebot im Internet ist innerhalb von 5 Werktagen zu bestätigen. Die Bezahlung muss innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Proformarechnung erfolgen. Andernfalls wird die Reservierung storniert.

Reservierungsvormerkungen sind unverbindlich. Ein Vertrag kommt erst durch Zahlung des Kaufpreises für die Eintrittskarten, Bänder und der Reservierungsgebühr zustande.

Die Reservierung gilt für den Besteller und seine Gäste. Eine Veräußerung der Reservierung an dritte ist nicht erlaubt. Dies gilt insbesondere auch für Versteigerungen in Internetplattformen. Zuwiderhandlung führt zur sofortigen Kündigung des Reservierungsvertrages ohne finanziellen Ausgleich. Des Weiteren behalten wir uns rechtliche Schritte vor.

Reservierungen sind nur verbindlich, wenn das Oktoberfest tatsächlich stattfindet. Wird aufgrund behördlicher Anordnungen, höherer Gewalt oder sonstigen wichtigen Gründen das Oktoberfest ganz oder teilweise nicht durchgeführt, werden nur die gekauften Eintrittskarten und gekauften Gutscheine zurückerstattet. Weitere Ansprüche gegenüber der Wiesn & Catering GmbH oder den Festwirten, dem Bayerischen Bauernverband, sowie dem Veranstalter sind in diesem Fall ausgeschlossen.

  • Gutscheine

Es sind Gutscheine erhältlich in Form von Bier- und Hendlmarken, die lediglich während des Oktoberfestes 2017 Gültigkeit haben. Der Gutscheinversand erfolgt frühestens Ende August, ausschließlich auf dem Postweg.
Ab 1. september sind Bier und Hendlgutscheine im Exquisit käuflich zu erwerben: Adresse: Pettenkoferstr 3, 80336 München

Beim Kauf der Gutscheine im Internet erhalten Sie mit Versand eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

Bei Einlösung der Gutscheine während des Oktoberfestes 2017 erhält der Gast keine Rechnung über die verbrauchten Gutscheine vor Ort.

Bei Gutscheinkauf vor Ort erhält der Gast eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer.

Nicht verbrauchte Gutscheine können bis zum 30.11.2017 im Seehof in Herrsching, Seestraße 58 eingelöst werden. Der Gast hat die Möglichkeit, die Gutscheine mit den Preisen auf der jeweils gültigen Speise- und Getränkekarte zu verrechnen. Rückerstattung von Bargeld ist ausgeschlossen. Nach dem 30.11.2017 sind die Gutscheine verfallen.

  • Datenschutz

Die Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des Nutzers erfolgt ausschließlich gemäß den jeweils gültigen gesetzlichen Bestimmungen und den Datenschutzregelungen des Anbieters. Siehe Impressum/Haftungsausschluss.

  • Einlass

Wir behalten uns gem. § 6 VersG / Art. 10 BayVersG vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extremen rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zum Festzelt zu verwehren.

  • Schlussbestimmungen

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen des Einheitlichen Internationalen Kaufrechts (CISG).

Ausschließlicher Erfüllungsort und Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz des Anbieters.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen oder Teile hiervon ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, berührt dies nicht die Wirksamkeit der Geschäftsbedingungen im Übrigen. An die Stelle der unwirksamen Bedingungen treten wirksame Regelungen, die den Geschäftsbedingungen im Ganzen, sowie den sonstigen vertraglichen Absprachen in tatsächlicher, rechtlicher und wirtschaftlicher Hinsicht möglichst nahe kommen. Ebenso ist zu verfahren, wenn die Geschäftsbedingungen eine Lücke aufweisen sollten. Abweichende Vereinbarungen oder Nebenabreden müssen schriftlich festgelegt werden.