Datenschutz

Allgemeines

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität. In den nachfolgenden Datenschutzhinweisen erhalten Sie einen detaillierten Überblock zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Reichert Wiesn und Catering GmbH. Personenbezogene Daten sind alle Informationen über persönliche oder sachliche Verhältnisse, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürlich Person beziehen.

Nachfolgend Informieren wir Sie über Art, Umfang, Verwendung und Zweck der Erhebung personenbezogener Daten durch die Reichert Wiesn und Catering GmbH. Weiterhin erfahren Sie welche Rechte Ihnen im Zusammenhang mit der Verarbeitung personenbezogener Daten zustehen.

  1. Für wen gelten diese Datenschutzhinweise

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise gelten für natürlich Personen die sich als Kunden oder Interessenten über Produkten und Dienstleistungen der Reichert Wiesn und Catering GmbH informieren bzw. diese in Anspruch nehmen. Sie gelten auch für natürliche Personen die als Ansprechpartner von Unternehmen im Zusammenhang mit Produkten und Dienstleistungen tätig werden.

  1. Wer ist für die Verarbeitung meiner personenbezogener Daten verantwortlich und an wen kann ich mich sich zum Thema Datenschutz wenden?

Verantwortlich für die nachfolgend beschriebene Verarbeitung personenbezogener Daten ist: Reichert Wiesn und Catering GmbH, Platzl 9/3, 80331 München, Deutschland, Telefon 089-244111490, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Vertreten durch die Geschäftsführer: Gerda Reichert, Max Reichert.

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei datenschutzrechtlichen Fragen direkt an unseren Ansprechpartner zum Datenschutz wenden. Sie erreichen uns über die E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  1. Welche Daten werden verarbeitet und wie erhalten wir diese Daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogene Daten („Daten“) (Art. 4 Nr. 1 DSGVO) gemäß den Grundsätzen der Datenvermeidung und Datensparsamkeit nur in dem Maße, wie es im Rahmen unserer Tätigkeit als Gastronomieunternehmen erforderlich ist, uns aufgrund der rechtlichen Vorgaben erlaubt ist oder wir dazu gezwungen sind oder sie eingewilligt haben.

Die Verarbeitung umfasst dabei auch das Erheben, das Nutzen, das Offenlegen und das Übermitteln personenbezogener Daten mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren (Art. 4 Nr. 2 DSGVO).

Die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten umfassen Daten die Sie uns im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung, z.B. bei Reservierungsanfragen, zur Verfügung stellen. Diese Daten umfassen die folgenden personenbezogenen Daten:

  • Stammdaten der/des Kunden, insbesondere Namen (Vor- und Zunamen)
  • Kontaktdaten der/des Kunden, insbesondere Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adressen
  • Vertragsdaten, insbesondere Reservierungsinformationen, Bestelldatum, Bestellzeit, Informationen zum Gutscheinverkauf und zur Speisenauswahl
  • Soweit Bevollmächtigte benannt werden (z.B. bei Unternehmen), insbesondere deren Stammdaten und Kontaktdaten
  • Gegebenenfalls sonstige für die Erfüllung der Geschäftsbeziehung erforderlichen weiteren Daten die Sie uns mitteilen.
  • Stammdaten von Bewerbern, insbesondere Namen
  • Kontaktdaten von Bewerbern, insbesondere Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adressen
  • Gegebenenfalls sonstige für die Durchführung des Bewerbungsprozesses erforderlichen weiteren Daten die Sie uns mitteilen.
  1. Zu welchem Zweck werden meine Daten verarbeitet und auf welcher Rechtsgrundlage erfolgt die Verarbeitung

Wir verarbeiten die in Punkt 3 angegebenen personenbezogenen Daten

  • im Rahmen unserer Tätigkeit als Gastronomieunternehmen zur Anbahnung und Durchführung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen (Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO), z. B. bei der Bearbeitung von Reservierungsanfragen,
  • um Sie auf unsere Angebote aufmerksam machen zu können (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO),
  • auf Grund ihrer Einwilligung, wenn Sie vorher ausdrücklich zugestimmt haben (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO),
  • zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (z.B. steuerlicher Art) (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO),
  • soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen der Reichert Wiesn und Catering GmbH bzw. eines Dritten erforderlich ist und Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten als Betroffene nicht überwiegen.
  • In seltenen Fällen kann die Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich werden, um Ihre lebenswichtige Interessen als betroffene Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen. In diesen Fällen erfolgt die Verarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO. Das kann beispielsweise der Fall sein, wenn ein Besucher in unserem Betrieb verletzt werden und deswegen sein Name, seine Kontaktinformationen oder sonstige lebenswichtige Informationen an einen Arzt, ein Krankenhaus oder sonstige Dritte weitergegeben werden müssen.
  1. Werden meine Daten weitergegeben

Wir geben Ihre personenbezogene Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben einer Datenweitergabe zugestimmt oder wir sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und/oder gerichtlicher oder behördlicher Anordnungen zu einer Weitergabe dieser Daten berechtigt oder verpflichtet.

Datenweitergabe an Auftragsverarbeiter

Für die Erbringung von Dienstleistern setzen wir Auftragsverarbeiter (z.B. IT-Dienstleister) ein. Die Weitergabe von Daten erfolgt unter strikter Einhaltung der Vorgaben der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetztes. Die von uns ausgewählten Dienstleister dürfen die Daten nur für von uns vorgegebene Zwecke nutzen und sind verpflichtet die Vorgaben der Reichert Wiesn und Catering GmbH einzuhalten.

Datenweitergabe an Lieferanten

Wir übermitteln Daten, insbesondere Kontaktdaten (z.B. Vor- und Zunamen) und Vertragsdaten (z.B. Reservierungsinformationen) an Lieferanten. Diese Lieferanten nutzen Daten vor allem für unsere Tätigkeit als Gastronomieunternehmen.

  1. Findet eine Datenübertragung meiner Daten an Drittstaaten statt

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt, es sei denn wird sind hierzu aufgrund behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen verpflichtet.

  1. Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.

  1. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Die Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten findet solange statt wie sie zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten erforderlich ist.

  1. Wie wird der Datenschutz bei meiner Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren gewährleistet

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens auf Basis von Artikel 6 I lit b DSGVO. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Sie entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail übermitteln. Im Falle eines Anstellungsvertrages werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Schließen wir mit Ihnen keinen Anstellungsvertrag, werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern wir keine sonstigen berechtigten Interessen haben, die einer Löschung entgegenstehen. Zu diesen sonstiges berechtigten Interesse zählen z.B. Beweispflichten in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

  1. SSL-Verschlüsselung

Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Vertraulichkeit, zum Beispiel wenn Sie uns Ihre Reservierungsanfragen senden, nutzen wir eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte SSL-Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

  1. Server Logfiles

Wir erheben und speichern Informationen über den Besuch unserer Webseite in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Grundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Diese Daten sind:

  • Gekürzte IP-Adresse
  • Browsertyp/ -version
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (die zuvor besuchte Seite)
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • Übertragene Datenmenge
  • der anfragende Provider

Wir verarbeiten diese Daten werden ausschließlich für statistische Zwecke erhoben und führen sie nicht mit Daten von anderen Datenquellen zusammen.

  1. Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet sogenannte Cookies. Ein Cookie ist eine Datei, die auf Ihrem Endgerät (PC, Tablet, Smartphone etc.) bestimmte auf das Gerät bezogene Informationen speichert. Wird unsere Website von Ihrem Endgerät aufgerufen, erhält der Server unserer Website Cookies zurück. Der Server kann die im Cookie gespeicherten Informationen auf verschiedene Arten auswerten. Durch Cookies können wir z. B. statistische Daten der Websitenutzung erfassen. Über die Einstellungen in Ihrem Browser können Sie Cookies zulassen oder deaktivieren. Wenn Sie Cookies deaktivieren können allerdings eventuell nicht alle Funktionen unserer Website genutzt werden.

  1. Verwendung von Google Webfonts

Um unsere Inhalte browserübergreifend korrekt und grafisch ansprechend darzustellen, verwenden wir auf unserer Website Schriftbibliotheken wie z. B. Google Webfonts (https://www.google.com/webfonts/). Google Webfonts werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Falls der Browser die Google Webfonts nicht unterstützt oder den Zugriff unterbindet, werden Inhalte in einer Standardschrift angezeigt.

 

Aus Datenschutzgründen haben wir diese Schriftbibliotheken auf unseren Servern gespeichert, so dass keine Verbindungsaufnahme zum Betreiber der Bibliothek erfolgt.

  1. Welche Rechte habe ich gegenüber der Reichert Wiesn und Catering GmbH?

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten stehen den Betroffenen umfangreiche Rechte zu. Die Rechte gegenüber der Reichert Wiesn und Catering GmbH sind:

Auskunftsrecht: Sie haben das Recht auf Auskunft über die bei uns gespeicherten Daten, insbesondere zu welchem Zweck die Verarbeitung erfolgt und wie lange die Daten gespeichert werden (Artikel 15 DSGVO).

Recht zur Berichtigung: Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Artikel 16 DSGVO).

Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von uns die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen vor, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen können, wenn wir z. B. die personenbezogenen Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr brauchen, wir die Daten unrechtmäßig verarbeiten sollten, oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder Ihrer Einwilligung widerrufen haben oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur Löschung besteht (Artikel 17 DSGVO).

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann für die Dauer der Prüfung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben, sowie im Fall, dass Sie bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung wünschen. Ferner erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und Ihnen umstritten ist (Artikel 18 DSGVO).

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, von uns in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten (Artikel 20 DSGVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden.

Falls Sie eines Ihrer Rechte geltend machen möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wenden Sie sich bitte schriftlich an die Reichert Wiesn und Catering GmbH, Platzl 9/3, 80331 München.

  1. Wie kann ich eine bereits erteilte Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen?

Sie können eine erteilte Einwilligung für die Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit kostenfrei und mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dieses Widerrufsrecht gilt auch für Einwilligungserklärungen, die vor Inkrafttreten der EU-Datenschutz-Grundverordnung, also vor dem 25. Mai 2018 erteilt worden sind.

Falls Sie von dem Widerrufsrecht gebrauch machen möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wenden Sie sich bitte schriftlich an die Reichert Wiesn und Catering GmbH, Platzl 9/3, 80331 München.

 

  1. Wie kann ich der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten widersprechen?

Sie haben das Recht der Sie betreffenden Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, zu widersprechen (Artikel 21 DSGVO). Ihr Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Wollen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widersprechen, senden Sie bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder wenden Sie sich bitte schriftlich an die Reichert Wiesn und Catering GmbH, Platzl 9/3, 80331 München.

 

  1. Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Sofern Sie der Ansicht sind, dass wir durch die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstoßen, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

Die für die Reichert Wiesn und Catering GmbH zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA), Promenade 27, 91522 Ansbach.