Die 6 lustigen Fünf

Die 6 lustigen Fünf

Zurück zur Übersicht

Die 6 lustigen Fünf

Im Jahr 2013 spielt die altbayerische Blasmusik „Die 6 lustigen Fünf“ mittlerweile 17 Jahre und unterhaltet mit altbayerischer und böhmischer Blasmusik, garniert mit Eigenarrangements verschiedenster Musikrichtungen. Obwohl die Gründungsmitglieder der Ansicht waren: „Solche sechs, wie mia fünf, gibt’s koane vier andern mehr, da san mia drei die zwoa oanzigen!“, ist die Mathematik nicht die größte Stärke der jungen Musikanten und so tritt die aus Regensburg stammende Kapelle nur manchmal zu fünft, noch seltener zu sechst und dafür meist zu neunt (zwei Trompeten, zwei Klarinetten, zwei Baritone, zwei Begleitposaunen und eine Tuba) auf.

Neben regelmäßigen Auftritten in Biergärten, Wirtshäusern und auf Volksfesten, durften „Die 6 lustigen Fünf“ die bayerische Kultur bereits im europäischen Ausland vertreten und wirkten bei der Fernsehsendung „Wirtshausmusikanten beim Hirzinger“ mit.

Die Bandbreite des Repertoires reicht von Zwiefachen, Schottisch, einfachen Liedern und Volkstänzen bis hin zu Straßenmärschen und alten böhmischen Stücken. Bewusst verzichtet die Kapelle auf eine ausschließliche Auswahl von regionalspezifischen Stücken, da die ausgewählten Stücke zur Kapelle passen und somit der Kapelle gefallen sollen. In diesem Zusammenhang wird das Programm individuell auf die jeweilige Veranstaltung angepasst.

Das Repertoire zeigt eine bewusste und deutliche Abgrenzung von der am Kommerz orientierten Massenunterhaltungsbranche, welche hinreichend aus dem TV bekannt sind. Die Stücke der Kapelle sind größtenteils Volksgut, die in Eigenbearbeitung arrangiert werden.

Ziel der Kapelle ist es, die bayrische Lebensfreude in ihrer Musik auszudrücken und das Publikum damit anzustecken und zum Mitsingen anzuregen.





Date

23. Juli 2018

Tags

Musikgruppen